Der richtige Einstieg für Trader nach Markttechnik

Das Jahr 2012 ist noch jung und der Januar hat trotz allen Weltuntergangszenarien und der Mega Schulden Krise wieder sehr schöne Möglichkeiten für uns Trader bereit gehalten. Jeder der gerade mit dem Traden lernen begonnen hat und eine Tradingausbildung durchläuft wird Möglichkeiten wie die nachfolgend gezeigten immer wieder finden. Auch jene Trader die das ein oder andere Trading Setup übersehen  und dadurch einen Gewinn liegen lassen haben keinen Grund sich zu ärgern.

Ganz im Gegenteil die verschiednen Märkte wie z.B. die Forex mit den dort gehandelten Währungen oder die Aktien und Indices werden immer wieder schöne Möglichkeiten für uns Trader bereit halten. Eines sei allerdigns an dieser Stelle gesagt: "Trading ist auch etwas Arbeit"!

Ein Trader muss sich die Mühe machen und nach den Angeboten im Markt suchen.  Setups wie beispielsweise das Magic 50 welches sich gut eignet um in eine Korrektur einzusteigen müssen von den Tradern identifiziert werden. Diese klingeln nicht an der Tür. Dank der angebotenen Software Pakete aber kein Hexenwerk. In jedem Fall wird der die Suche und der damit verbundene Aufwand vom Markt belohnt werden.

Ich möchte in dieser kurzen Trade Besprechnung auch noch auf einen Punkt hinweisen der von vielen neuen Tradern falsch gesehen wird.

Egal welches Setup Sie verwenden eine 100% Trefferquote gibt es nicht. Dies bedeutet selbst das schönste Setup produziert Fehlsignale. Exakt dies ist auch der Grund warum ein erfolgreicher Trader sich die Mühe macht und einen Tradingplan mit einem sinnigen Money Management entwickelt. Dieser Aufwand wäre bei einer Trefferquote von 100% völlig überflüssig.

Es kommt auch vor wie unten beschrieben, dass das Trading Setup vom Markt nicht angenommen wird und die Entry Order nicht ausgeführt wird. Der Markt stattdessen ganz knapp das Limit verpasst um anschließend exakt in die gedachte Richtung zu laufen.

Dazu fällt mir nur ein "Willkommen im Live Trading".

Ich habe einen Artikel geschrieben wie man Trading sehen sollte, dabei habe ich den Vergleich mit einem Casino genommen um es besser zu verdeutlichen. Hier nochmal der Link http://www.tradingsetup.de/trading-tipps unter Blog 3 ist der Artikel zu finden.

Nun zu zwei Trades im Forex Markt.

Als erstes möchte ich Ihnen das Währungspaar NZD USD im 4 Stunden Chart zeigen.

Von Anfang Januar bis Anfang Februar also bereits 4 Wochen läuft dieses Währungspaar bilderbuchhaft  in einem nach Markttechnik definierten  Aufwärtstrend. Auch Tradinganfänger sollten erkennen, dass es sich hier um einen Aufwärtstrend handelt. Es gibt viele "verschiednene" Aufwärtstrends das besondere in diesem ist die "Schönheit" oder anders formuliert die Gleichmäßigkeit.  Dies macht es auch für Trading Anfänger leichter die möglichen Entrysetups zu erkennen.

Eine Möglichkeit von meinen 8 Setups die ich im Video Kurs erkläre und zeige ist das Magic 50 Trading Setup. Dieses Tradingsetup ermöglicht den Einstieg in die Korrektur.

( hier zeige ich Ihnen alles am Beispiel eines Long Trades, für einen Short Trade ist das ganze einfach umgedreht).

Die grünen Pfeile zeigen die Entry Punkte. Der Trade Einstieg erfolgt mit einer Limit Buy Order. Der Initial Stopp ist am letzten Tiefpunkt.( grüne Balken) je nach Handelsausrichtung wird der Trade mit einem eigenen Stoppmanagment verwaltet. Dies würde hier jetzt zu weit führen ist aber alles in meinem Video Kurs im Detail beschrieben.

Der Markt bot 3 mal die Möglichkeit einen Trade zu eröffnen. Wer also das erste Setup verpasst hat muss sich wie eingangs geschrieben nicht ärgern denn der nimmt einfach die zweite und dritte Möglichkeit.

Hier das Bild dazu:

 

Wer diesen Markt nicht auf dem Radar hatte und daran vorbei gelaufen ist hat ebenfalls keinen Anlass sich zu ärgern. Denn das gleiche Spiel bot das Währungspaar GBP USD auch Cable genannt an.

Das erste Bild zeigt zwei Long Entrys im 60 Minuten Chart.

Das pinke Magic 50 falls mit einem Fixed Ratio gehandelt ( wird auch im Kurs erklärt) konnte mit einem schönen CRV von 2 geschlossen werden.  Der Trade bei dem blauen Magic 50 ist aktuell noch offen und liegt ca 0,5 R im Gewinn. Dies heißt allerdings nichts da der Trade wie gesagt noch am laufen ist und der Markt entscheidet was wir bekommen oder nicht bekommen.

 

 

In dem nun gezeigten Bild sehen Sie ebenfalls das Währungspaar GBP USD  nur 4 Tage zurück. Und hier sehen Sie wie es im Live Trading Tag ein - Tag aus abläuft. Das erste Magic 50 gelb ( links)  wurde ganz knapp verfehlt. Die im Markt liegende Buy Limit Order wurde leider nicht ausgeführt und somit wurde der Trade nicht eröffnet. Dies ist kein Fehler des Traders sondern schlicht und einfach eine Laune des Marktes. Es gibt aber keinen Anlass zum ärgern denn das zweite Magic 50 ( grün markiert) wurde ausgeführt und konnte einen schönen Gewinn ausweisen.

Das rote Magic 50 wurde auch ausgeführt. Hier sehen Sie wie ein fachlich sauberer Minus Trade aussieht.  Der Initial Stopp wurde ausgelöst und die Position wurde mit -1R geschlossen.  Nur um dann, nachdem unser Stopp ausgeführt wurde sofort in die angedachte Richtung zu laufen.  Liebe Member und Leser das ist Live Trading.

Alles Gute & Good Trading