Zusammenspiel der Zeiteinheiten im markttechnischen Trading

Hallo Liebe Leser,


lange hat es gedauert bis wieder ein  Beitrag erscheint ich weiß - Sorry aber der Eigenhandel und die Mandate erfordern meine ganze Aufmerksamkeit. Dazu haben  wir aktuell ein technisches Problem mit der  Internetseite. Die lieben Updates ohne die wäre es wirklich langweilig.


Im nachfolgenden Beitrag möchte ich zu dem Thema Traden lernen auf das  Zusammenspiel der Zeiteinheiten eingehen und zeigen wie die Puzzle Teile kombiniert werden. Sie sehen einen Trade der auch im Eigenhandel exakt so umgesetzt wurde und zum Zeitpunkt der Beitragserstellung noch offen ist.
Darüber hinaus sehen wir uns die  Positionierung der Kleinspekulanten an und ich zeige Ihnen einen Trade der zu der Gruppe High Probability Trades gehört.


Als Beispiel sehen wir uns das Währungspaar USD CHF  im Tageschart an. Die übergeordnete Zeiteinheit ist der Wochen Chart. Der Trade wird im Daily besprochen und verwaltet.


Übergeordnetes Bild:

usdchfweek


Im Wochen Chart sehen wir nach der Markttechnik Analyse einen eindeutigen Abwärtstrend der sich gerade in der Korrektur bzw Regression befindet. Ich habe im Chart die Fibos eingefügt damit Sie die Intensität der Korrektur besser sehen können. Der grüne Bereich zeigt mit der roten Linie das klassische 61 er Fibo. Das besondere ist in diesem weekly Chart, dass das 61 Fibo und der kl P2 ( s. blauer Pfeil und grüner Bereich) exakt zusammen treffen.


Und wen wundert es! Das sehen auch alle anderen! Dies ist und war die Ursache, dass genau an diesem Level der Markt abverkauft wurde und Schwäche zeigt.


Wie die meisten wissen bin ich Prozykliker und trade mit dem Trend und nicht gegen den Trend. Aus diesem Grunde kommt für mich in dieser Situation nur die Shortseite in Frage.


In meinem Video Kurs erkläre ich verschiedene Entrysetups die es mir ermöglichen mit einem guten CRV = Chance Risikoverhältnis in den Trade zu kommen.


Im Daily Chart zeige ich Ihnen eines dieser Einstiegs- Trading Setups. Am roten Pfeil ist das Magic 50 und die Posi wird mit einer Limit Sell Order eröffnet. Vorteil - es fällt keine Slippage an da wir mit einer Limit Order arbeiten.


Die Tradeverwaltung und das Stoppmanagment würden den Rahmen hier sprengen ist aber alles im Video Kurs erklärt.


Ein Trader der die pure Markttechnik verwendet könnte auch am P2 bei 0,9241 via Stopp Sell Order die Posi eröffnen. Dies wäre eine Option wenn kein Price Action Setup greift. In desem Trade sehen wir darüber hinaus noch eine S-K-S Formation ( Schulter-Kopf-Schulter) s. orange Beschriftung.


Dieses Gesamtbild läßt mehrere Handelsausrichtungen zu. Ich werde sowohl die Bewegung als auch den Trend handeln. Der Trendhandel wird durch den Wochen Chart schon mehr oder weinger zur Pflicht.
Aktuell habe ich kein Risiko mehr in dem Trade, das M 50 ist sehr schön angelaufen und der P2 wurde per Wochenschluss auch genommen.


Als mögliche Ziele für den BW sehen Sie die alten P2, diese sind auch identisch mit einer Kurszielprojektion.

usdchfday1

 


Warum dieser Trade eine überdurchschnittliche Treffer Wahrscheinlichkeit besitzt ist neben dem Trading Ansatz incl. Trading Setup die Tatsache, dass die Kleinspekulanten s. Grafik unten mit über 67% auf der Long Seite investiert sind und diese Schieflage zusätzlich Verkäufe auslöst. Für unsere Handelsidee faktisch Rückenwind darstellt.

usdchfposi

 

Das ineinandergreifen der Zeiteinheiten bei gleichzeitigem  Auftreten von einem Tradingsetup mit dem Wissen um die Positionierung der Kleinspekulanten macht diesen Trade sehr interessant und erhöht die Trefferquote um ein vielfaches.

 

Alles Gute & Good Trading