Der Trading Plan und die Umsetzung

In dem nachfolgendem 5 Minuten Chart des Euro FX gegen den USD möchte ich Ihnen zeigen wie die Umsetzung eines Trading Planes mit einem Trading Setup live abläuft. Die Theorie weicht in der Praxis meist etwas voneinader ab.

Der Grund ist dass im real Trading der Markt die Setups nicht so runterspult wie wir das gerne hätten.

Meine Idee heute war den EUR/USD auf der Shortseite zu traden. Die Überlegung war, dass wir uns im 5 Minuten Chart in einem sauberen Abwärtstrend befinden und uns der 60 Minuten Chart also der 1 Stunden Chart Rückendeckung gibt, da auch dieser am fallen ist.

Ich bin grundsätzlich ein Prozyklischer Trader und trade immer mit dem Trend und nicht dagegen deshalb die Idee auf der Short Seite aktiv zu werden.

Kurz vor 9:00 Uhr stellte ich eine Sell Limit Order in den Markt als Entrysetup diente mir mein "Magic 50"  Setup. Der Markt wollte nicht, dass ich den Trade bekomme und so wurde meine Order leider nicht ausgeführt. Sehr schade da der Markt kurz nach 9:00 Uhr um über 100 Pips am Stück gefallen ist. 

Ich war nicht begeistert aber dennoch entspannt da der Markt mit dieser Bewegung nach wie vor in einem Abwärtstrend war und ich die Möglichkeit hatte nach neuen Trading Setups auf der Short Seite zu suchen.  Um  kurz nach 10:00 Uhr bot der Markt die zweite Möglichkeit.

Es bot sich an  auch den zweiten Versuch mit dem  "Magic 50" umzusetzen. Ich  legte  noch einmal eine Sell Limit Order in den Markt und  siehe da  - dieses mal wurde die Order ausgeführt.

Der Trade lief super an und ich konnte den SL zügig nach Markttechnik nachziehen. Der Rutsch nach unten war nicht so dynamisch wie beim verpassten Trade aus diesem Grunde bin ich am nachgezogenen SL mit ca. 0,3 R Profit ausgestoppt worden. 

Der Trade war fachlich perfekt und es gab keinen Grund schlecht gelaunt zu sein. Natürlich wäre es schön gewesen wenn der Markt zackig auf mein Ziel von Plus 2 R gelaufen wäre aber so ist das nun mal. Der Markt macht halt doch was er will und nicht was wir Trader wollen oder gerne hätten.

Kurz nach meinem Ausstopper um 12:30 Uhr kam dann der von mir erwartete Rutsch nach unten an meinen Zielkus aber leider ohne mich sel a vis`.

Der Euro wollte mich vermutlich testen so kam es mir zumindest vor, erst der nicht ausgeführte Trade dann der unglückliche Austopper und jedes mal wären beide Trades voll ans Ziel von 2 R gelaufen.  Ich war zwar nicht Happy aber immer noch locker und bereit für eine neue Runde, denn auch dieser Rutsch bestätigte den Druck nach unten und dass meine Idee die Shortseite zu handeln die Richtige war. Meinem Handelsansatz und der Markttechnik sei dank!

Da ja bekanntlich alle guten Dinge  Drei sind  habe ich um 13:00 Uhr schnell reagiert und nach der großen grünen Pullback Kerze nocheinmal ein "Magic 50" gehandelt und dieses hat dann auch gesessen - Volltreffer - per Sell Limit rein und via Buy Limit am Target und einem Plus von 2 R wieder raus. Alles in allem 2,3 R Plus. Für einen Vormittag in jedem Fall zufriedenstellend.

Ich wollte Ihnen mit desem Beispiel zeigen dass es im Live Trading nicht so bilderbuchmäßig  abläuft und der Markt einen ab und an etwas dumm da stehen läßt. Eine durchdachte Handelslogik und eine gute Trading Ausbildung hilft Ihnen auch mit solchen Situationen professionell umzugehen. Mehr in meinem Video Kurs!

 

Was ist Trading nach Markttechnik

In dem nachfolgenden Trading Video zeige ich Ihnen wie ein Trade anhand der Markttechnik umgesetzt wird. In meinem  Video Kurs für Trader lernen Sie selbstverständlich vieles mehr. Im Online Trading Kurs zeige ich Ihnen nicht nur die Markttechnik mit allen Ihren Möglichkeiten und Fallstriken sondern auch wie man mittels Price Action den Profit Faktor erhöht.  Der hier gezeigte Live Trade soll Ihnen einen Einblick geben was Sie mit dem Grundlagenwissen für Möglichkeiten haben und wie beispielsweise ein KISS Trade  ( Keep it Simple and Stupid)  erfolgreich plaziert wird. Das Video soll Ihnen zudem vermittelen, dass erfolgreiches Trading nicht kompliziert sein muss und ein Wunder Indikator oder sonstiger Hokus Pokus notwendig ist.

 

 

Erfolgreicher Trader werden aber mit welchem Trading System

Hier sehen Sie den S&P Mini Future im Tageschart.

 

Der S&P Mini Future bietet eine Fülle von Trading Signalen. Jeder Tradinganfänger der sich in einer Tradingausbildung befindet oder sich gerade mit dem Traden lernen beschäftigt findet hier etwas.

Ob Swing Trader, Daytrader, Candelstick Trader,  Formationstrader, Trendlinien Trader,  Indikatoren Trader, der was-weiß-ich-Trader. Die Frage die alle Einsteiger beschäftigt ist welches Trading Signal oder welches Trading System ist das Beste und mit welcher Trading Strategie mache ich den größten Trading Gewinn?

Die Antwort ist sehr einfach:

Ein Trader der sein Setup diversifikativ und kontinuierlich handelt wird den größten Trading Erfolg haben. Dies ist aber nur mit einer durchdachten Handelslogik möglich. Tradingansätze im Online Trading mit zu viel Interpretationsspielraum sollten aus diesem Grunde gemieden werden. Wie ich nach meiner Strategie den S&P betrachte und welche Setups in Frage kommen erfahren Sie in meinem Video Kurs.

Nur so viel: Keines der unten im Chart eingezeichneten Signale da diese zu kompliziert sind, zu viele Interpretationsmöglichkeiten zulassen und ein zu schlechtes Risk Reward Ratio haben. Die Trading Ideen dienen als Beispiel und sind aus der klassischen Chart Lehre entnommen.

Der nachfolgende Chart des S&P Mini Future wurde mit der Tradingsoftware von  Prorealtime erstellt. Sie haben die Möglichkeit sich unter diesem Link einen kostenlosen Zugang einzurichten.

 

 

Traden lernen nach Markttechnik Fehlerquellen im Daytrading

Hier sehen Sie einen Trade nach Markttechnik im Bereich Daytrading. Mit dem unten aufgeführten Trade möchte ich Ihnen zeigen wie wichtig es ist die verschiednen Zeiteinheiten zu beobachten. Traden lernen heißt jeden einzelnen Trade einer Trading Analyse und insbesondere die Verlierer Trades zu analysieren und aufzuarbeiten. Am besten gehen Sie bei der Tradeanalyse immer gleich vor. Stellen Sie sich in Ihrer Trader Ausbildung immer wieder die Frage:

1. War ein Trade Signal vorhanden und war die Eröffnung des Trades fachlich richtig?

2. Wurde den Grundlagen der Markttechnik im Trading Rechnung getragen?

3. Wie wurde der Trade beendet?

4. Ist die Tradeverwaltung nach meinem Trading Regelwerk erfolgt oder waren Emotionen im Spiel ?

Ihre Trading Software kann Ihnen viel Arbeit im Trading abnehmen insbesondere im hektischen Daytrading  dennoch ist der Trader verantwortlich für die getroffnenen Entscheidungen.

In dem nachfolgend von mir gemachten Short Trade im Sup Mini Future habe ich einen P2 als Sell Entry im 5 Minuten Chart via Stopp Sell Order ausgeführt. Ich möchte nicht so sehr auf den Entry eingehen sondern viel mehr auf die Tradeverwaltung und die Stoppversetzung. Jeder Händler möchte einen Trading Profit, allerdings wissen Sie sicher und das ist auch Bestandteil einer jeden Trading Ausbildung  kommt der Trading Profit nicht nur von einem  Tradingsetup sondern maßgeblich von der richtigen Trading Stopp Strategie. Ich habe in meinem Trade den P3 in  der kleinen Zeiteinheit verwendet. Im Trading nach Markttechik fällt dies under die Rubrik Stopp im Trendhandel. Die Tradeverwaltung an einem markttechnischen Punkt 3 ist zum einen ein sehr sinnvolles vorgehen und zum anderen  sehr einfach und übersichtlich zum umsetzen da die Tradingidee dahinter sehr einfach ist.

Mein Daytrade tat sich nach Positionseröffnung schwer, da keine richtige Dynamik aufkam. Ich mußte 3 mal schwitzen da der SuP Mini Future immer knapp unter die Punkte 3 gelaufen ist und ich kurz vor einem Loss Trade war. Als die Dynamik dann endlich gekommen ist, zog ich den Stopploss auf den letzten kleinen Punkt 3 was widerum nach meinem Trading Regelwerk völlig korrekt war.  Ich konnte das Initial Risk aus dem Trade raus nehmen und den Protective Stopp auf +1 Punkt setzen.  Zwei Stunden später kam ein Spike im Markt ( rot markiert im Chart) der mich ausgestoppt hat. Grundsätzlich kein großes Thema allerdings kam mit genau dieser Kerze der von mir gewünschte Kursrutsch nur eben ohne mich. Das Trading Ergebnis Plus 1 Punkt statt ca. Plus 40 Punkte. Die Wertigkeit im SuP Mini Future ist übrigens 50 US Dollar je Punkt! 

Ob Sie Aktien Trading, Future Trading, Forex Trading oder Cfd Trading betreiben spielt keine Rolle die nun folgende Trading Analyse soll zeigen was schief gelaufen ist.

 

Frage 1:

Der Daytrade war fachlich korrekt es war ein markttechnisches Tradingsetup vorhanden - alles bestens!

 

Frage 2:

Die Tradingstrategie -  hier Trading nach Markttechnik wurde fehlerfrei umgesetzt - alles bestens !

 

Frage 3:

Der Trade wurde durch den am Punkt 3 im 5 Minuten Chart gesetzten Stopploss beendet - alles bestens !

 

Frage 4:

Die Tradeverwaltung ist exakt nach meinem Trading Plan erfolgt. - alles bestens!

Waren bei diesem SuP Daytrade Emotionen im Spiel - JA  - Warum ? Das dreimalige zurück laufen und fast ausstoppen hat mich  dazu veranlaßt meinen Stopp zwar fachlich richtig zu setzen dennoch ist bei genauer Betrachtung der vom mir gewählte Punkt so ein kleiner P 3 der zwar da ist dennoch hätte ich die übergeordnete Zeiteinheit betrachten müssen und hier nochmal prüfen müssen ob der Trailing Stopp richtig liegt. Das Gefühl einen Free Trade zu haben und keinen Verlust mehr zu bekommen hat über die fachliche Ungenauigkeit gesiegt. Fachlich ungenau nennt man im Trading nach Markttechnik das "Luft lassen" also dem Markt etwas mehr Spielraum zu lassen. Dies ist sicher für einen Tradinganfänger sehr schwer umzusetzen und genau aus diesem Grunde schreibe ich Ihnen das. Diese Fehler kommen bei jedem Trading Profi  vor und auch  ich tappe hin und wieder in eine Tradingfalle die der Markt mir gestellt hat.

Hier das Tradingbild:


Bund Future Long Trade

Nachfolgend zeige ich Ihnen einen Trade im Bund Future dies ist ein Terminkontrakt einer fiktiven Bundesanleihe faktisch ein Zinskontrakt  welcher an der EUREX  gehandelt wird. Steigen die Kurse dieses Kontraktes so fallen die Zinsen  - dies nur als zusätzliche Info. Der Bund wie er unter Händlern gerne liebevoll genannt wird befindet sich nach Markttechnik sowohl im 60 Minuten Chart als auch im Tageschart in einem Aufwärtstrend. Ein markttechnischer Händler der prozyklische Trades sucht  ist nun gefordert nach Long Signalen Ausschau zu halten. Der Markt bot zum Einstig eine kleine 123 Formation in der untergeordneten Zeiteinheit an.  Es wurde am P2  der Entry via Stopp Buy Order ausgeführt. Der Trade wurde mit einem Stoppmanagement nach Markttechnik verwaltet. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Trade noch offen und liegt mit einem CRV von ca. 3:1 im Plus. Hier sehen Sie das kleine Zeitfenser und den Entry im 5 Minuten Chart.